headerphoto

Kloster Loukos

Hinter hohen, weiß angemalten Mauern versteckt sich ein wahres Paradies. An der Straße zwischen Astros und Tripolis gelegen ist das Kloster leicht zu errreichen. Mit angemessener Kleidung ist ein Besuch möglich, man betritt den Innenraum durch einen bewachsenen Durchgang. Dahinter erwartet Sie der gepflegte Garten, ein großer Baum spendet Schatten. Mitten im Blütenmeer steht die Metamorphossis-Kirche. In dem ca. 800 Jahre alten Gebäude finden sich tolle Fresken.. Die ruhige Atmosphäre und die abgeschottete Klosteranlage hat ihren ganz eigenen Charme.
 

Kirche von Mantineia

Die Kirche von Mantinea ist etwas ganz Besonderes: Ihr Baustil vereinigt klassische, byzanthinische und minoische Elemente. Der Innenraum bietet eine fast schon unübersichtliche Vielfalt an Ecken Kanten und anderem. Entworfen wurde die Kirche von dem Architekt Papatheodoros.
 

Klöster Prodróumo und Filosófou

Mitten im Melanon im Lousíostal finden sich die beiden Klöster prodróumo und Filosófou. Insgesamt werden die beiden Klöster von gerade einmal 5 Mönchen bewohnt. Das alte Philosofenkloster liegt versteckt in der Felswand, und da es aus dem selben Stein ist wie der Fels ist es für Unwissende kaum zu sehen. Zwischen den beiden Klöstern führt einer der schönsten Wanderwege des ganzen Peloponnes entlang, und eine Quelle sorgt für Erfrischung. Besichtigungen sind natürlich nur mit angemessener Kleidung möglich, doch hat man eine wundervolle Aussicht auf das Tal und die umliegenden Berge.
 

Fotos: ©reisequalitaet.de-tmtm

 

 

Arkadien - Peloponnes